Diary, ich werd dann mal Kosmetikerin...


Meine Ausbildung zur Fachkosmetikerin...


Diary, Kosmetikerin, Ausbildung, Nebenberuflich, ein Jahr, Ü40


Hach, immer diese Anglizismen... aber "Diary" hört sich einfach netter an, wie "Tagebuch" ;) Ich schreibe hier (nur zu Eurer Orientierung) meine neuesten Einträge immer ganz oben. Somit müsst Ihr nicht immer runterscrollen, wenn Ihr die neuesten Eilmeldungen, wie Sabine hat ihren Finger bei der Massage gebrochen... Sabine hat einen Plattfuß, weil die Lupe draufgefallen ist... usw. erhaschen wollt ;) Viel Spaß! 

Resümee, Zusammenfassung der letzten Monate der Ausbildung

Im Hier und Jetzt


Mittlerweile bin ich fertig mit der Ausbildung und habe mit wirklich guten Noten abgeschnitten *stolz bin*. Meinen Kosmetiksalon habe ich Ende 2015 in Stuttgart Hedelfingen übernommen und arbeite hier nach Terminvergabe in meinen eigenen Räumen. Meine Begeisterung ist natürlich noch immer mega groß und ich lerne stetig dazu. Natürlich gehe ich regelmäßig auf Weiter- und Fortbildungen, nur so bleibt man wirklich am Ball und auf dem neuesten Stand!
Kommt mich gerne mal besuchen, meine Seite vom Kosmetiksalon Sabine ist hier in den linken Spalte verlinkt.

Ein Filmchen gefällig?




Letzter Abschnitt der Ausbildung


Zur Ausbildung kann ich Euch noch erzählen, dass wir unter der Zeit insgesamt 15 Modelle hatten, die mit klassischer Gesichtsbehandlung behandelt wurden, aber auch mit apparativer Kosmetik, wie Iontophorese, elektrische Mesoporation, Hot-Cold Hammer... usw. Natürlich waren außerdem Manküre, Fußpflege und Augenbrauen-, wie Wimpernfärben eigentlich immer mit dabei.

Kosmetische Fußpflege


Ach ja, ich hasste während der Ausbildung die Fußpflege! Warum? Nun, eine meiner ersten Kundinnen hatte wirklich intensiv riechende Füße, was die Arbeit nicht gerade einfach macht... Meine 'echten' Kunden hingegen haben kaum riechende Füße. Hinzu kommt, dass ich natürlich immer mit einem Fußbad und mit Desinfektionsmittel beginne ;) Das macht nicht nur meine Arbeit einfacher, auch die Kunden fühlen sich wohler. In meinem Salon ist die Fußpflege auf jeden Fall nicht mehr wegzudenken und macht einen nicht zu geringen Teil meiner Arbeit aus. Oft wird diese auch mit einer Gesichtsbehandlung zusammen gebucht.

Prüfungen


Was hatte ich Respekt vor den Prüfungen.... und dementsprechend habe ich auch gelernt ;)  Ich habe mir alle Themengebiete in dem Kopf gehämmert, so gut es ging und hatte mein komplettes Büro mit diversen Zetteln tapeziert, damit ich die Themen immer und immer wiederholen konnte.
Vielleicht fragt sich der ein oder andere nun, wozu der Stress? Naja, mein Ziel war es von vornherein, dass ich mich selbstständig machen würde. Auch ist mir bis heute in meiner Arbeit super wichtig mein Handwerk zu verstehen und meinen Kunden Tips für ihre Haut mitzugeben. Nein, nicht dass Ihr nun denkt, es ginge mir nur um den Verkauf von Produkten! Nein, ich möchte, dass sich meine Kunden in ihrer Haut wirklich wohlfühlen!

Themen der Prüfung waren u.A.: Anatomie, Hygiene-Gesundheit-Ernährung, Haut & Hautanhangsgebilde, Krankheiten...
Dazu kamen die Untergebiete, also die einzelnen Unterthemen der Themenfelder. Ich kann Euch sagen, es war wirklich viel, umfangreich und somit eine stressige Zeit - vorallem neben der Familie! Aber es hat sich gelohnt!

Bücher


Wir hatten die Bücher von Cornelsen: Kosmetik 1, Kosmetik 2. Sicher nutzt aber jede Schule ihre Favouriten... Zudem gab es natürlich auch im Unterricht diverse Arbeitsblätter.

Mein Tip: Es gibt auch ein super Prüfungsvorbereitungsbuch, das Euch bei der Ausbildung helfen kann. Hier mal der Link zu Amazon: PRÜFUNGSBUCH KOSMETIK

Natürlich gibt es noch mehr unzählige Bücher, gerade, wenn es um die Inhaltsstoffe geht, aber da bekommt Ihr sicher die passenden Vorschläge von Eurer Schule.

Facharbeit


Die stand auch in dem letzten Drittel der Ausbildung an... Man suche sich ein Thema und schreibe eine nicht zu kleine Arbeit dazu. Bei mir ging es um das Thema Zertifikate der Naturkosmetik von Instituts-Kosmetik. Welche Zertifikate gibt es und wie sind sie auf die Kosmetik anzuwenden, die wir im Institut verwenden, bzw. wie werden genau diese Produkte zertifiziert. Ich sage Euch, es gibt hier die abenteuerlichsten Zertifikate...!

Hier verbringt man viele Stunden im Internet und mit diversen Büchern. Aber trotz all dem Stress machte mir diese Arbeit wirklich Spaß!

Die Prüfungen


Theoretische Prüfung, hier bekam man die Frage mit verschiedenen Antwortmöglichkeiten serviert und man musste die richtige Antwort ankreuzen. Hört sch einfach an, aber manche Fragen sind doch etwas verzwickt gestellt, so dass man schon genau lesen sollte... Aber kein Ding, es ist machbar :D

Praktische Prüfung, hier war es schon etwas schwieriger. Ich musste mir ein Modell (hier ein dickes Dankeschön an meine Mama ♥) suchen. Dann wurde in einer Übungs-Prüfung das Modell nach vorgegebenem Ablauf behandelt. Hier gehörte nun alles dazu: die klassische Gesichtsbehandlung, ein apparatives Kosmetikgerät, Brauen- und Wimpern färben, Maniküre mit rotem Lack & Pediküre auch mit rotem Lack.

Puh, das war erst mal wirklich viel und ich wusste damals noch nicht so recht, wie ich meine Sachen so sortieren sollte, dass ich mir selbst nicht im Weg stand ;)

Vor der eigentlichen Prüfung wurde das Modell natürlich zu Hause auf Hochglanz vorbehandelt, die richtigen Kosmetikutensilien (es ist wirklich nicht so einfach das richtige Make-up zu finden...) gekauft und vor allem die Füße vorbereitet.
Das Modell braucht hier wirklich gute Nerven ;)

Tag der Prüfung, jetzt mussten wir unsere Plätze vorbereiten. Im besten Falle waren die Modelle schon da und zum Glockenschlag ging es los. Ach ja, die Modelle mussten geschminkt erscheinen und insgesamt hatten wir 4 Stunden Zeit... Gesprochen wurde nicht, außer unsere Prüferin fragte uns nach Inhaltsstoffen, nach dem Warum wir etwas so und nicht anders machten, usw. Wobei ich hier erwähnen muss, dass unsere Prüferin wirklich selbstverliebt, äußerst kritisch und menschlich gar nicht mein Fall war... naja, wir wollten ja nicht Kaffe trinken, sondern hatten uns um die Prüfung zu kümmern... Trotzdem, für eine Frau wie mich, mit immerhin Ü40 ist das keine leichte Übung ;)

Alles in Allem war die Prüfung aber super erfolgreich und ich hatte mein Diplom in der Tasche!

Ich wünsche Euch...


...falls Ihr Euch für diesen Beruf entscheidet, erst einmal Durchhaltevermögen & viel Erfol bei der Ausbildung! Zudem aber auch ein gutes Einfühlvermögen in Eure Kunden, einen sicheren Umgang mit den Kosmetikprodukten, eine angemessene Selbstsicherheit (aber keine Überheblichkeit) und jede Menge Spaß an der Arbeit. 

Die Arbeit als Kosmetikerin ist bereichernd. Man lernt viele interessante Menschen kennen, es gibt unzählige Weiterbildungsmöglichkeiten, und natürlich könnt Ihr das Gelernte auch an Euch anwenden und es kann Euch zu einem ausgeglichenen Hautbild verhelfen :D

Für alle die, die hier noch weiterlesen möchten...


im Anschluss gibt es noch mein Tagebuch, dass ich doch eine ganze Zeit geführt habe. Leider war mir das Schreiben aber dann neben der Ausbildung und meiner Familie zu viel, sodass es wirklich lange unfertig im Netz stand. Hier und heute habe ich es beendet und hoffe, ich konnte Euch einen kleinen Einblick in die Welt der Kosmetikerin geben.

Falls Ihr Fragen oder Anregungen habt, schreibt sie mir gerne in dem Kommi :)


Zum Tagebuch:


10.12.2014, Die fünften Modelle



Fachkosmetikerin, Ausbildung, Diary, Massage, Hautkrankheiten, Schulalltag, Ausreinigung, Augenbrauen zupfen, Wimpern färben, Peeling, Akne, Fibrome, Maniküre, Pediküre, Inhalte, Schulbücher, Material, Werkzeuge, Eckstein, Depilation, Heißwachs, Haarentfernung, Haarentfernung im Gesicht, Waxing,

Was bin ich schon routiniert! Nichts kann mich aus der Ruhe bringen... Die Abläufe sitzen recht gut, die Massagegriffe sitzen soweit auch ohne Spickkärtchen und mit den Kosmetikprodukten komme ich auch relativ gut zurecht. Aber beim Wunsch nach gefärbten Wimpern mit wirklich starken Schlupflidern kann es schon ganz schön schwierig werden! Da legt man das Wattepad an, und kaum hat man den Pinsel einmal im Töpfchen umgerührt, sind diese Pads auch schon wieder verschoben. Das gibt es doch nicht, oder?? Gibt es doch ;)

Ist das nicht aber genau der Grund, warum wir an Modellen arbeiten? Learning by doing... die Situation ansich ist zwar äußerst unangenehm (und auch leises Fluchen ist nicht erlaubt...), aber der Lerneffekt ist natürlich klasse! Zum Glück konnte sich das Ergebnis sehen lassen! Puh!


3.12.2014, Anatomie


Fachkosmetikerin, Ausbildung, Diary, Massage, Hautkrankheiten, Schulalltag, Ausreinigung, Augenbrauen zupfen, Wimpern färben, Peeling, Akne, Fibrome, Maniküre, Pediküre, Inhalte, Schulbücher, Material, Werkzeuge, Eckstein, Depilation, Heißwachs, Haarentfernung, Haarentfernung im Gesicht, Waxing,
Bild. Pixelio

Ach du meine Güte!!! Klar, wir haben Knochen, das weiß ja wohl jeder... aber wer will schon wissen, wie sie im Einzelnen heißen?? Die Wichtigsten hat man sich doch eh im Laufe des Lebens irgendwie angeeignet, oder nicht? Naja, es hilft alles nichts, ich muss sie wohl lernen, diese Unbekannten, die meinen Körper bewohnen... Dazu brauche ich dringend Schokolade... Studentenfutter ist auch ganz nett... vielleicht sollte ich mit den Kindern doch noch ein paar Plätzchen backen? Stichwort "Procrastination" ;)

Naja, wenn dann der ein oder andere Knochen, mitsamt dem Gelenk dann doch in meinem Kopf gespeichert sein wird, dann soll da auch noch der Zellaufbau rein, die Zusammensetzung des Blutes, das Herz-Kreislaufsystem... Ihr merkt schon, das wird viel Arbeit! Mut zur Lücke?? Hmmm, aber so viele Lücken sind dann wohl auch nicht so das Wahre... Da muss ich durch!



27.10.2014, Die vierten Modelle 


Fachkosmetikerin, Ausbildung, Diary, Massage, Hautkrankheiten, Schulalltag, Ausreinigung, Augenbrauen zupfen, Wimpern färben, Peeling, Akne, Fibrome, Maniküre, Pediküre, Inhalte, Schulbücher, Material, Werkzeuge, Eckstein, Depilation, Heißwachs, Haarentfernung, Haarentfernung im Gesicht, Waxing,

Immer, wenn sich Modelle ankündigen, bin ich etwas nervös... warum? Ich verstehe es selbst nicht so recht...

Aber es ist auch manchmal wie verhext! Immer an so einem Tag, hat sich ganz Stuttgart gegen mich verschworen und sich genau an, vor und um die Schule herum verabredet, damit ich ja keinen Parkplatz bekomme. Wer Stuttgart kennt, der weiß vielleicht, was ich meine... Es gibt weit und breit keine freien Parkplätze!!! Das ist der Horror! Schließlich fängt um 18 Uhr der Unterricht an, und idealerweise habe ich hier schon meinen Kosmetikstuhl komplett ausgesattet...

Da wären diverse Desinfektionsmittelchen, eine Cremepalette, Wattepads- und Stäbchen, eine Wasserschüssel, die dazugehörigen Kompressen, eine Blutlancette, Handschuhe, ein kleiner Mini-Mülleimer und ein Häubchen für die Haare. Dazu kommen meine Pinsel für das Make-up und Instrumente für die Maniküre & Pediküre... Hab ich was vergessen? Ich glaube, für's Erste langt's... Die einzelnen Pflegeprodukte kann ich ja erst an den Platz holen, wenn ich meine Kundin sehe und mit der Anamnese fertig bin...



20.10.2014, Depilation mit Heißwachs... Aua!! ;)



Fachkosmetikerin, Ausbildung, Diary, Massage, Hautkrankheiten, Schulalltag, Ausreinigung, Augenbrauen zupfen, Wimpern färben, Peeling, Akne, Fibrome, Maniküre, Pediküre, Inhalte, Schulbücher, Material, Werkzeuge, Eckstein, Depilation, Heißwachs, Haarentfernung, Haarentfernung im Gesicht, Waxing,

Nein, eigentlich ist es ja gar nicht so schlimm... zumindest nicht an mir! Warum? Naja, ich sag es mal so, ich habe recht dünnes Haar auf dem Kopf und an den Beinen sieht es auch nicht anders aus... Obwohl wir also unsere Haare über Wochen sprießen lassen sollten, war bei mir einfach nicht viel zu finden ;)  Da mich meine Kollegin ja gerne etwas ärgern wollte, war sie darüber dann schon ziemlich enttäuscht... Ich hingegen hatte gute Testobjekte... Jeah! Ratsch, weg sind die Härchen ;)

Das Warmwachs wird einfach aufgetragen und mit den passenden Streifen wieder abgenommen. Das geht an den Beinen wirklich prima. Die gelünchten Haare kleben dann, bei erfolgreicher Behandlung, auf eben diesem Streifen.

Ein Heißwachs wird hingegen mit einem Spatel aufgetragen, dann muss es erkalten, um anschließend abgezogen zu werden. Hiermit kann man Achselhaaren und auch Gesichtshärchen den Gar aus machen :)

Ich glaube, ich bin ein Kandidat für eine Heißwachsmaschine... Steht schon auf meiner Einkaufsliste!
 

 

 13.10.2014, die dritten Modelle

 

Fachkosmetikerin, Ausbildung, Diary, Massage, Hautkrankheiten, Schulalltag, Ausreinigung, Augenbrauen zupfen, Wimpern färben, Peeling, Akne, Fibrome, Maniküre, Pediküre, Inhalte, Schulbücher, Material, Werkzeuge, Eckstein, Depilation, Heißwachs, Haarentfernung, Haarentfernung im Gesicht, Waxing,
Bildquelle: Rike/PIXELIO

Heute gibt es gar nicht viel zu erzählen. Alles lief wirklich klasse und ich werde mir meiner Sache immer sicherer! Vielleicht hilft es mir auch, dass ich ab und an bei meinem Mann übe? Er freut sich sehr darüber, hat aber die Bedingung gestellt, dass es am nächsten Tag nicht großartig glänzen darf. Ist auch irgendwie logisch, gell? Männer halt...

Da wir letztes Mal ja die Fußpflege als Thema hatten, sollten wir diese heute natürlich auch in die Behandlung mit einfließen lassen. Ging echt easy... zum Schluss noch einen knallroter Lack aufgepinselt (diese Farbe brauchen wir dann auch in der Prüfung) und fertig!



06.10.2014, die kosmetische Fußpflege, Pediküre


Fachkosmetikerin, Ausbildung, Diary, Massage, Hautkrankheiten, Schulalltag, Ausreinigung, Augenbrauen zupfen, Wimpern färben, Peeling, Akne, Fibrome, Maniküre, Pediküre, Inhalte, Schulbücher, Material, Werkzeuge, Eckstein, Depilation, Heißwachs, Haarentfernung, Haarentfernung im Gesicht, Waxing,
Bildquelle: Shajenne/PIXELIO
Heute ging es also um die Füßchen... ist nicht unbedingt ein leichtes Thema, so manche Kollegin hatte hier ihre Schwierigkeiten. Ich fand es gar nicht übel. Nun weiß ich auch endlich, für was meine mörderischen Instrumente aus meinem "Werkzeuge-Haul Video" brauche. Sieht auf jeden Fall alles schlimmer aus, als es ist :D

Im Grunde ist es doch ganz einfach... viel Desinfektion, ein gutes Fußbad, die Nägelchen in Form bringen und die Nagelhaut zurechtschieben. Zum Schluß noch ein netter Lacki und gut ist die Sache!

Ist ganz ähnlich wie bei den Fingernägeln, von demher ganz in Ordnung. Zudem handelt es sich hier nur um eine kosmetische Behandlung, das heißt echte Fußkrankheiten dürfen wir gar nicht behandeln. So, wieder ein Thema abgehakt, wobei auf meinem Stundenplan steht nochmals eine weiter Fußpflegestunde... hier geht es doch hoffentlich nicht ums Eingemachte (Hühneraugen entfernen, eingewachsene Fußnägel...) oder???




29.09.2014, die zweiten Modelle zur Grundbehandlung...


Fachkosmetikerin, Ausbildung, Diary, Massage, Hautkrankheiten, Schulalltag, Ausreinigung, Augenbrauen zupfen, Wimpern färben, Peeling, Akne, Fibrome, Maniküre, Pediküre, Inhalte, Schulbücher, Material, Werkzeuge, Eckstein, Depilation, Heißwachs, Haarentfernung, Haarentfernung im Gesicht, Waxing,

Heute war ich viel entspannter, als bei meinem ersten Modell. Hatte ich bei meiner ersten Kundin doch beinahe unter Schnappatmung gelitten, so war ich heute doch gefasst und konzentriert. Ja, auch die Massagegriffe sitzen doch eigentlich schon richtig gut! Mit dabei war heute die Maniküre, allerdings kam ich nicht mehr zum Lackieren. Die Zeit war zu knapp. Trotzdem war ich heute wohl etwas besser, denn es gab gleich 4 € Trinkgeld. Das ist klasse, damit finanziere ich meine Parkgebühren :D

Was noch nicht so gut klappt, ist das Aussuchen der richtigen Kosmetik für die Kundin. Naja, hier haben wir ein nicht so kleines Heftchen von der Firma Dr. Eckstein, das muss ich dann wohl auswendig lernen. Also, welches Produkt ist für welche Haut und mit welchen Inhaltsstoffen... puh! Jahaaaaa, was macht man nicht alles für einen erfolgreichen Abschluß ;)



28.09.2014, Ganzkörpermassage

 

Fachkosmetikerin, Ausbildung, Diary, Massage, Hautkrankheiten, Schulalltag, Ausreinigung, Augenbrauen zupfen, Wimpern färben, Peeling, Akne, Fibrome, Maniküre, Pediküre, Inhalte, Schulbücher, Material, Werkzeuge, Eckstein, Depilation, Heißwachs, Haarentfernung, Haarentfernung im Gesicht, Waxing,
Bildquelle: Reiner Sturm/PIXILIO

Neben dem normalen Unterricht, bei dem schon super viele Praxis-Einheiten vertreten sind, gibt es auch zusätzliche Angebote, die wir nutzen können. Hier geht es also um die Ganzkörpermassage, in der also von Kopf bis Fuß ausgiebig geknetet, gewalkt, geklopft, gezupft, gerieben und gestrichen wird. Ich kann Euch sagen, die Sache ist ganz schön anstrengend aber auch wirklich schön!

Ich war einerseits Masseur und andererseits konnte ich mich heute auch verwöhnen lassen... Also, wenn Ihr mal in den Genuß kommt, dann lasst Euch einfach fallen und habt Spaß! Die Sache ist wirklich super entspannend :D



22.09.2014, Theorie, Hautkrankheiten & Anatomie



Fachkosmetikerin, Ausbildung, Diary, Massage, Hautkrankheiten, Schulalltag, Ausreinigung, Augenbrauen zupfen, Wimpern färben, Peeling, Akne, Fibrome, Maniküre, Pediküre, Inhalte, Schulbücher, Material, Werkzeuge, Eckstein, Depilation, Heißwachs, Haarentfernung, Haarentfernung im Gesicht, Waxing,

Der heutige Schultag ist schnell erzählt. Wir haben uns vier lange Stunden lang am Fachbuch entlanggehangelt und haben dazu das Thema Hautkrebs vertieft. Das ist nun nicht ganz unwichtig, denn dieses Thema sei absolut Prüfungsrelevant! Na, da spitz ich doch gleich mal meine Ohren ;)

Zudem haben wir mit dem Thema Anatomie angefangen. Bislang aber relativ unspektakulär, es geht um das Thema "die Zelle". Nun gut, mal schauen, ob das noch etwas spannender wird...


15.09.2014, Das erste Modell



Fachkosmetikerin, Ausbildung, Diary, Massage, Hautkrankheiten, Schulalltag, Ausreinigung, Augenbrauen zupfen, Wimpern färben, Peeling, Akne, Fibrome, Maniküre, Pediküre, Inhalte, Schulbücher, Material, Werkzeuge, Eckstein, Depilation, Heißwachs, Haarentfernung, Haarentfernung im Gesicht, Waxing,

Ich sags Euch... selten so nervös gewesen! Heute waren also die ersten Modelle vor Ort, die sich von uns angehenden Kosmetikerinnen verwöhnen lassen wollten. Huuuuu, spannend! Aber von vorne!
Ich bin also erst einmal mit dem Auto nach Stuttgart gefahren. Das war soweit kein Problem, denn ich nehme mir hierfür immer wirklich viel Zeit. Aber heute, ausgerechnet heute, gab es rund um die Schule keinen einzigen Parkplatz! Nichts, niente, nada! Tja, was soll ich sagen, die Zeit wurde immer knapper, die Parkplätze nicht mehr, und ich verwandelte mich so gaaaanz langsam in einen hypernervösen Wasserfall! Nein, wir hatten keinen hochsommerlichen Tag, ich stand schlicht unter Strom! Kurzerhand habe ich mein Auto auf einem *nichtsoganzregulären* Parkplatz abgestellt, richtig, im Halteverbot :(
Also gut, dann weiter die Treppen hochgerauscht, hächelnd meinen Koffer geöffnet, schweißtriefend den Kosmetikstuhl bezogen und mit Schnappatmung in dem kleinen Fachkosmetikerinnen- Stuhlkreis Platz genommen. Puh! Jetzt wo ich das so niederschreibe, brauche ich erst einmal ein Stück Schokolade!
Die eigentliche Behandlung war dann im Nachhinein ganz gut gelungen... Ich habe ja nichts von perfekt gesagt ;) Die Massage- und Reinigungsgriffe liefen ganz gut. Ich hatte mir hier extra ein paar Kärtchen als Spickzettel geschrieben. Insgesamt war es laut meinem ersten Modell echt in Ordnung und was soll ich sagen? Ich bekam heute sogar mein erstes Trinkgeld! Juhuuuu!
Das nächste Mal werde ich nach meinen heutigen Erfahrungen hoffentlich nicht mehr so nervös sein ;)


8.09.2014, Maniküre



Fachkosmetikerin, Ausbildung, Diary, Massage, Hautkrankheiten, Schulalltag, Ausreinigung, Augenbrauen zupfen, Wimpern färben, Peeling, Akne, Fibrome, Maniküre, Pediküre, Inhalte, Schulbücher, Material, Werkzeuge, Eckstein, Depilation, Heißwachs, Haarentfernung, Haarentfernung im Gesicht, Waxing,


Also, die gemein aussehenden Werkzeuge einpacken, die Nägel in einer kräftigen Farbe lackieren und meinen Lieblingslack einpacken... Jepp, hab ich dann alles! Das Kapitel über Maniküre habe ich im Buch noch nicht gelesen. Blöd! Aber ich habe mich in den Ferien um den Hautaufbau und die Hautkrankheiten gekümmert. Zudem bin ich noch immer auf der Suche nach einem spannenden Thema für die bevorstehende Hausarbeit. Naja, macht nichts, ich muss los!

Heute ist das Thema Maniküre dran. Ich wusste gar nicht, dass das auch zur Kosmetik gehört. Aber ich wurde eines besseren belehrt und muss nun also feststellen, dass Maniküre, wie auch Pediküre zum Ausbildungsberuf der Fachkosmetikerin unbedingt dazu gehören!

Naja, um ehrlich zu sein, gab es hier nicht viel Neues. Klar, Nägelchen in Form bringen, die Nagelhaut zurückschieben und kleine Hautfetzen ggf. abschneiden. Dann eben Unterlack, zwei Mal Farblack und einen Überlack, fertig sind die Fingerchen :D

Das einzige, was für mich natürlich neu ist, ist es an einer fremden Hand zu arbeiten. Klar, das ist erst mal ungewohnt, aber ich finde, das Ergebnis kann sich sehen lassen! Leider habe ich hiervon kein Foto für Euch... aber Ihr glaubt mir doch auch so, oder? ;)

Nächste Woche wird es mal so richtig spannend, denn da kommen zum ersten Mal Modelle zur Behandlung! Irgendwie ist es schade, denn Lisa und ich waren hier schon ein echt gut eingespieltes Team, andererseits liebe ich die Herausforderung und bin echt schon ein wenig zappelig...
  

4.08.2014, Tages Make-up

Wie schon angekündigt, ging es heute um ein Tages- Make-up, schließlich möchte man als Kundin doch frisch gestylt das Kosmetikstudio verlassen. Wie bekamen anfangs eine kleine Einführung, also welches Produkt für welche Anwendung geeignet ist. Das meiste kennt man so eigentlich schon. Trotzdem ist es dann im praktischen Teil etwas völlig anderes, ein anderes Mädel zu schminken! Ja, bei sich selbst kann man es aus dem ff (zumindest meistens), aber bei anderen?

Besonders schwierig finde ich den richtigen Hautton zu treffen. Hell, dunkler, gemischt? Ich habe dann für mein Model zwei Farbtöne gemischt und es hat erfreulicherweise klasse gepasst! Puh, damit war meine größte Hürde dann auch überwunden :D

Probleme gab es dann wieder beim Augen-Make-up. Hier sind die vorhandenen Paletten einfach super schwach pigmentiert und sie krüüüümeln!! Päh!... Das hat mich schon ein wenig enttäuscht... Naja, das AMU war dann trotzdem nicht schlecht, aber mit mehr Pigmenten hätte man vielleicht auch mehr gesehen oder es hätte einfach besser ausgesehen.

Ich muss echt mal fragen, ob man zur Prüfung sein eigenes Make-up mitbringen darf... Dann lege ich mir noch das ein oder andere Schätzchen zu :D

Ich wurde natürlich auch geschminkt und konnte wieder Lisa als meine persönliche "Visagistin" gewinnen :D Hier nun das Beweisfoto, ein schneller Schnappschuss:



Fachkosmetikerin, Ausbildung, Diary, Massage, Hautkrankheiten, Schulalltag, Ausreinigung, Augenbrauen zupfen, Wimpern färben, Peeling, Akne, Fibrome, Maniküre, Pediküre, Inhalte, Schulbücher, Material, Werkzeuge, Eckstein, Depilation, Heißwachs, Haarentfernung, Haarentfernung im Gesicht, Waxing,

 

28.07.2014, Augenbrauen & Wimpern färben


Jaaaa, heute war es spannend! Uaaaah, es ging ans Wimpern- und Augenbrauenfärben :D
Da gibt es nun aber zwei klitzekleine Problemchen... Zum einen habe ich gerade immer bei den Augenbrauen die Befürchtung, dass sie zu dunkel werden, und zum anderen habe ich noch nieeeee bei jemand anderem mit Farbe am Auge gearbeitet. Gut, nicht dass ich das bei mir schon versucht hätte, nein, natürlich nicht ;)

Es war also die absolute Premiere für mich! Aber gut, dafür lerne ich es ja auch...
Ich kann Euch nun freudig mitteilen, dass mein Versuch geglückt ist! Jaaaa, die liebe Lisa bekam von mir Wimpern und Augenbrauen gefärbt und ich fand das Ergebnis klasse! Juhuuu! Alles halb so wild, gell?

Momentan ist es bei uns noch so, dass wir an uns gegenseitig arbeiten, so dass ich also nicht nur Lisa die Augenpartie gefärbt hatte, nein, ich war auch als "Kundin" unterwegs. Ich weiß nicht warum, aber ich habe bei meiner Kollegin eigentlich immer ein gutes Gefühl. So: Die macht das schon richtig!
Und was soll ich sagen: Hier das ungeschminkte, aber gefärbte Ergebnis:


Fachkosmetikerin, Ausbildung, Diary, Massage, Hautkrankheiten, Schulalltag, Ausreinigung, Augenbrauen zupfen, Wimpern färben, Peeling, Akne, Fibrome, Maniküre, Pediküre, Inhalte, Schulbücher, Material, Werkzeuge, Eckstein, Depilation, Heißwachs, Haarentfernung, Haarentfernung im Gesicht, Waxing,


Klasse gemacht liebe Lisa :D  Gut, an die dunkleren Augenbrauen muss ich mich erst noch etwas gewöhnen, aber ich lieeeebe gefärbte Wimpern! Da sieht man schon gleich morgens nach dem Aufstehen frischer aus!
Nächste Woche geht es um Make-up! Jeah!!! Ein Foto gefällig?



21.07.2014, Der Analysebogen



Fachkosmetikerin, Ausbildung, Diary, Massage, Hautkrankheiten, Schulalltag, Ausreinigung, Augenbrauen zupfen, Wimpern färben, Peeling, Akne, Fibrome, Maniküre, Pediküre, Inhalte, Schulbücher, Material, Werkzeuge, Eckstein, Depilation, Heißwachs, Haarentfernung, Haarentfernung im Gesicht, Waxing,
Thema heute: Der Analysebogen, oder auch der Anamnesebogen. Es geht also darum, seine Kundin im wahrsten Sinne des Wortes unter die Lupe zu nehmen und sich die Haut genau anzusehen. Was entdecke ich da alles, wo sitzt es und hat das Auswirkungen auf meine Arbeit?

Hie ein kleines Beispiel, damit es nicht zu langweilig wird: Sicher kennt Ihr Couperose, oder? Das sind feine, rote Blutäderchen, die sich etwas vergrößert haben und gerne auf den Wangen und um die Nase herum sitzen. Ich selbst habe auch eine leichte Form davon um die Nase herum. Wenn ich das nun bei einer Kundin entdecke, dann sollte ich an diesen Stellen nicht peelen. Dadurch würde ich sonst die Couperose u.U. nur noch verstärken.
Ähnlich ist es bei Akne. Schwere Akne muss leider eh zum Hautarzt, und bei leichterer Akne darf auch kein herkömmliches Peeling angewandt werden, da sich sonst die Bakterien, die sich in den entzündeten Pickelchen befinden, weiter im Gesicht verteilen könnten und ich die Akne somit womöglich noch zum Ausbreiten animieren würde. Muss nicht sein, gell? Darum eben der Anamnesebogen, auf dem alles akribisch festgehalten wird.



12.07.2014, Werkzeuge einer Kosmetikerin

Hach, Cremchen sind was Tolles... und ein schönes Serum, wunderbar... und nicht zu vergessen: Masken! Ein Träumchen... Leider befindet sich so überhaupt nichts davon in meinem Päckchen! ;)

Was man sonst noch so als angehende Kosmetikerin braucht? Na, schaut mal rein... ich sage nur Mööörder-Werkzeuge!! :D

It's Video-Time ♥


7.07.2014, Kosmetische Massage

Heute ist Praxis angesagt. Herrlich! Massage und Reinigungsgriffe mag ich und eigentlich liegen sie mir auch... dachte ich. Bis heute. Da war nämlich alles anders. Man stelle sich vor, ich übe und lerne diese Griffe auswendig, quäle meine Umgebung damit (naja, man kann es natürlich auch unter verwöhnen einordnen...) und warum auch immer, alles war wie weggeblasen! Naja, nicht ganz so schlimm, aber es hätte wirklich besser laufen können. Die ersten kleinen Selbstzweifel kommen auf. Hach, ärgerlich... Aber was solls, dann eben auf ein Neues! So schnell gebe ich bestimmt nicht auf! :-)

 2.07.2014, Reinigung, Peeling, Massage

Einzelunterricht. Jaaaa, ich konnte meine Mutter dazu überreden als mein Modell zu fungieren :-) Thema: Rückenmassage, Dekoletté- Massage, Reinigung und Peeling. Sehr schön! Ich mag natürlich den praktischen Part super gerne! Die Massage- und Reinigungsgriffe müssen von mir zwar noch weiter geübt werden, aber ich merke schon einen kleinen Fortschritt. Für mich ist das einfach ein Thema von Wellness, ein bisschen SPA... Ich muss unbedingt mal selbst wieder zu einer Kosmetikerin!!! ;-)

1.07.2014, Arbeitskleidung, Kasak

Nein, heute war kein Schultag. Trotzdem war einiges in Zielführung zur Fachkosmetikerin zu tun! Ich brauche Arbeitskleidung!! Ist eigentlich logisch, aber ich bin mal wieder so naiv an die Sache ran, dass ich das gar nicht bedacht hatte! Also, ich benötige ein weißes Oberteil, einen Kasak. Nun hatte ich das Internet rauf und runter gesucht und bin auch fündig geworden! Hab mal welche bestellt und warte nun auf die Lieferung... Zudem habe ich die Grundausrüstung bestellt, die ich in der Ausbildung und auch danach brauche. Nein, leider sind es keine wohlduftende Cremes, oder tolle Seren oder gar ein ultimatives Peeling... es sind schlicht Werkzeuge ;-)  Nun gut, das muss wohl auch sein... Zu Massage- Übungszwecken habe ich nun wenigstens ein Massageöl von Weleda. Das duftet prima und erfüllt seinen Zweck. Morgen gibt es eine Einzelstunde für mich, in der ich Massagetechniken nachholen darf, die ich durch meinen verspäteten Einstieg in den Unterricht verpasst hatte *freu*. 

30.06.2014, Hautkrankheiten

 

Fachkosmetikerin, Ausbildung, Diary, Massage, Hautkrankheiten, Schulalltag, Ausreinigung, Augenbrauen zupfen, Wimpern färben, Peeling, Akne, Fibrome, Maniküre, Pediküre, Inhalte, Schulbücher, Material, Werkzeuge, Eckstein, Depilation, Heißwachs, Haarentfernung, Haarentfernung im Gesicht, Waxing,
Aus: Kosmetik 1, Cornelsen

Heute ging es um Theorie... Hautkrankheiten. Wusstet Ihr, dass eine Kosmetikerin nur an gesunder Haut arbeiten darf? Alles, was "seltsam" aussieht oder eben nach einer Hautkrankheit darf von ihr nicht mit in die Behandlung mit einbezogen werden. Irgendwie auch klar, oder? Kosmetikerinnen sind keine Hautärzte! Trotzdem war diese Info für mich neu.
Haha, im Lehrbuch wird auch geschrieben, wie das Sozialgericht "Krankheit" definiert: "...als einen regelwidrigen Körper- oder Geisteszustand,..." Herrlich, oder??  Nun ging es also gute 4 Stunden um das unschöne Thema Hautkrankheiten... Natürlich mit vielen Bildern und unmengen von lateinischen Wörtern! OmG, die sollte ich bis zur Prüfung wohl auch alle kennen... Also, nichts wie ran an die schönen Karteikärtchen!  Schön war natürlich auch die Vesperpause, umrahmt mit herrlichen Bildern in meinem Kopf von diversen Fibromen, Blütschwämmchen, diverse Formen von Akne, Ekzemen, Haut- und Nagelpilzen... Da schmeckt das belegte Brötchen gleich nochmal so gut ;-)

23.06.2014, Start meiner Ausbildung zur Fachkosmetikerin

Mein Start... nun eigentlich hatte ich so etwas wie einen Fehlstart, ähnlich wie beim Wettrennen, denn ich bin in diese Ausbildung einfach später mit eingestiegen. Aber ich durfte das! Sozusagen ein offizieller Fehlstart. Heute war der letzte Tag, an dem ich noch einsteigen durfte, und diese Chance habe ich natürlich gleich mal genutzt! Nun sind mir also die anderen Mädels um ein paar Terminchen in Praxis und Theorie vorraus,  aber ich wäre ja nicht ich, wenn ich hier nicht einen gewissen Ehrgeiz entwickeln würde, der mich sagen lässt: Da hängste Dich halt mal ein bisschen mehr rein, dann schaffst du das :-) Think Pink... oder so! Heute war auf jeden Fall gleich mal eine Massage dran. Da die anderen Mädels mir doch um einiges vorraus sind, durfte ich erst einmal "Kundin" spielen und mich etwas verwöhnen lassen. Herrlich! Eine Rückenmassage und eine Dekolleté- Massage.... Hach....! Nach dem ausgiebigen Verwöhnprogramm war nun ich dran. Ich durfte meine "Kundin" massieren. Natürlich sind meine Massagekünste noch ein wenig holprig, aber daran lässt sich ja arbeiten! Ich suche nun also in meinem Bekannten- und Familienkreis erst einmal Opfer, an denen ich ausgiebig üben darf... Wer meldet sich freiwillig?? ☺  

Hallo Mädels :-)

Wie einige von Euch wissen, habe ich nun im Juni meine Ausbildung zur Fachkosmetikerin angefangen. Ein super spannendes Thema! Wenn Ihr Lust habt, dann lasse ich Euch gerne in Auszügen daran teilhaben :-)

Warum nun die Ausbildung?

Zum einen beschäftige ich mich intensiv mit dem Thema Kosmetik, was Ihr auch gut an meinem Blog erkennen könnt. Zum anderen habe ich mir ernsthaft überlegt, wie mein persönlicher Wiedereinstig in das Beruftsleben aussehen sollte, so dass ich mich darauf freuen kann... Eigentlich bin ich ja gelernte Erzieherin und habe in diesem Bereich auch meinen Fachwirt gemacht. Gearbeitet habe ich mit viel Freude & Engagement, bis meine eigenen Kinder das Licht der Welt erblickt hatten. Seither widme ich mich der Erziehung, Betreuung und Förderung meiner eigenen Jungs. Na gut... und manchmal auch bei meinem Mann ;-) Nun stellt sich aber natürlich so ganz langsam die Frage, wie mein eigener Weg in Zukunft aussehen soll. Wie wird meine berufliche Laufbahn aussehen? Als Erzieherin? Hmmm, nein. Das ist nicht mehr mein Ding. Versteht mich nicht falsch, ich liebe Kinder nach wie vor, aber ich möchte eben nicht mehr in diesen Einrichtungen arbeiten. Zu lange hat mich nun dieses Thema begleitet. Es wird Zeit für etwas Neues! Jaaa, auch mit nun Ü 40 lassen sich doch Visionen umsetzen und mit der Ausbildung setze ich mir sozusagen meinen persönlichen Ritterschlag :-) Also, her mit der Herausforderung, ich nehme sie hiermit offiziell an ;-)  Viel Spaß beim Lesen, Eure Sabine ♥

Kommentare:

  1. Herzlichen Glückwunsch und Respekt. Ich finde das ganz toll und wuensche Dir viel Erfolg und Spaß��. Lieben Gruß Marci

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen Marci :-)

      Vielen lieben Dank für Deine lieben Worte & liebe Grüße!

      Löschen
  2. Hach ich freue mich so sehr auf weitere Posts von dir zum Thema Kosmetikerin. Du hast mir schon ein Lächeln ins Gesicht gezaubert mit deinen Einträgen hier. Die naive Sabine also tz tz ;) Juhuuuuu Danke das Du uns mit auf den Weg mit nimmst....Knuddel dich

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen Bea :-)

      Ja, manchmal gehe ich schon recht naiv an so manche Sachen ran. Aber ich glaube, das ist nun auch eine gewisse Art von Gelassenheit, die ich in den Jahren so aufgebaut habe... Es wird schon... iegendwie :-)
      Freut mich natürlich, dass Dir die Idee eines Diary gefällt :-)

      Knuddler auch an Dich, Sabine

      Löschen
  3. Erstens finde ich es absolut super, dass du mit Ü40 (so alt ist das nun auch wieder nicht) eine neue Ausbildung anfängst, denn nicht jede(r) hat den Mut oder Elan dazu. Zweitens: wo kann ich mich als Massageübungsobjekt bei dir anmelden? Liebe Grüße, Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen Kerstin :-)

      Gell, so alt ist das ja nun eigentlich auch nicht *ganzliebguck*! Aber Du weißt doch, das heutige 40 ist das neue 20... oder so ;-)
      Haha, anmelden kannst Du Dich super gerne, wann immer Du magst :-)

      Liebe Grüße, Sabine

      Löschen
  4. Huhuuu,

    klasse, dass du uns hieran teilhaben lässt und Glückwunsch, ich finde es ganz wunderbar, dass du dich so verwirklichst. Und ja, ich kenne das. Meine drei Männer brauchen auch meine ganze Aufmerksamkeit und Betreuung *gg*. Da muss man sich schon mal freischaufeln.

    Super Sabine - weiter so - ich wäre auch gerne dein Versuchskaninchen, bei mir gibt's ne Menge zu tun, weißt ja, Morla und überhaupt und so! :)

    Liebe Grüße - Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Moooorla :-)

      Hihi, es gibt für Morla-Fälle wie uns beide sicher noch die richtige Pflege... Ich muss nur noch ein wenig suchen ;-) Also, ein bisschen Zeit brauch ich hierfür noch, aber dann....! Warten wir es ab, bis ich die ultimativen Anti-Aging-Schätzchen finde ;-)

      Liebe Grüße, Sabine

      Löschen
  5. Ah, das ist ja spannend...freu mich auf die Fortsetzung :-)
    Liebe Grüße, Häsin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Häsin :-)

      Hach, ich freue mich! Ja, der nächste Eintrag wartet schon auf Veröffentlichung...

      Liebe Grüße auch an Dich!

      Löschen
  6. Man wie klasse, du lebst meinen Traum... ich bin dazu leider zu feige. Aber wegen deinem späten Einstieg und dem vermeintlichen Rückstand zu deinen Kolleginnen: Ich bin als Realschülerin gegenüber den Wirtschaftsschülerinnen klar im Nachteil gewesen, worauf mich die Berufschul-Lehrer auch freundlicherweise hingewiesen hatten. Und doch habe ich mit einem Preis die Ausbildung abgeschlossen. Du kannst es schaffen... du sowieso! :))
    Ran an die Buletten... ganz, ganz liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Taaaaanja :-)

      Nein, Du kannst da gar nicht zu feige sein! Wenn ich diesen Schritt wage, dann kannst Du das auch! Meine Schule ist mitten in Stuttgart... Ich weiß jetzt nicht genau wo Du wohnst, aber falls es Dich interessiert, kann ich Dir ein paar Infos zukommen lassen. Im Herbst startet der nächste Kurs ;-)

      Liebe Grüße, Sabine

      Löschen
  7. Wow echt Respekt! Wirklich cool was du da machst :)
    Ich hab nur mal ein kurzes Seminar in Wien über Kosmetik besucht - war zwar wirklich kurz aber total spannend. Bin richtig neidisch ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen Lisa :-)

      Ja, so ein Seminar kann auch richtig interessant sein! Das vermittelt doch sicher auch schon spannende Inhalte. Du, so eine Ausbildung kann man auch nebenberuflich machen... falls Du doch mal Lust bekommen solltest ;-)

      Liebe Grüße, Sabine

      Löschen
  8. Ich finde dein "TAGEBUCH" :-P sehr spannend und werde sicherlich mitlesen. Ich drück dir ganz feste die Daumen, dass sich die Ausbildung für dich so gestaltet, dass es dich ausfüllt und dir viel Freude bereitet. Tschakka du schaffst das :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Brigitte :-)

      Haha, ja mein "Tagebuch"... ;-) Danke für Deine lieben Worte ♥

      Liebe Grüße, Sabine

      Löschen
  9. Cool !!
    Ich werde das seeehr interessiert verfolgen , denn meine Tochter fängt im Oktober mit einer solchen Ausbildung an :) Die dauert übrigens 3 Jahre :)
    liebe grüße hibble

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Hibble :-)

      Ach, das ist ja schön! Dann können wir ja ein bisschen fachspezifisch philosophieren ;-) Ja, die 3-jährige Ausbildung ist natürlich ganz fantastisch! Wenn ich jünger wäre oder einfach mehr Zeit, dann wäre das auch ein denkbarer Weg für mich. So begnüge ich mich mit der 1-jährigen Version :-)

      Liebe Grüße, Sabine

      Löschen
  10. Liebe Sabine,

    wunderschöne Idee, dass wir Dich begleiten dürfen.
    Das Diary ist auch später für Dich selbst eine tolle Erinnerungen an Deine Anfänge. Wenn Du erst einmal Profi bist, wirst Du sicher oft zurückdenken, wie alles begann.
    Ich wünsch Dir total viel Spaß in dieser Zeit, sicher gibt es viel Interessantes.

    Ganz liebe Grüße von Marion

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen liebe Marion :-)

      Ja, das könnte auch für mich ein interessantes Tagebuch werden, das stimmt :-) Danke für Deine lieben Worte ♥

      Auch ganz liebe Grüßle, Sabine

      Löschen
  11. Huch wenn das heutige 40 das neue 20 ist, bin ich knapp über 20 :-D
    Das Diary finde ich klasse und werde es bestimmt verfolgen.
    Ich wünsch dir ganz viel Spaß und natürlich Erfolg.
    LG Diana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Diana :-)

      Haha, ich bin dann auch etwas über 20 ;-) Dann sind wir doch im besten Alter!! Ich freue mich über Deine Blog-Besuche!

      Liebe Grüße, Sabine

      Löschen
  12. Ich hatte bisher schon immer den Eindruck, dass du perfekt geschminkt bist :) ich freue mich schon darauf, dass wir jetzt von dir jede Menge guter Tipps bekommen - Profitipps!

    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Lajana :D

      Ich sag mal so... ich bemühe mich :D Aber es ist doch spannend, was ich von den Profis lernen kann! Das ist echt mein Ding :D

      Liebe Grüßle, Sabine

      Löschen
  13. Herzlichen Glückwunsch ich wünsch Dir total viel Spaß !Und bin eh gerne hier !
    Gvlg Margit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön liebe Margit! Ich freue mich auch immer über Deinen Besuch :*
      Viele liebe Grüßle auch an Dich!

      Löschen
  14. Hallo liebe Sabine,
    ich finde es super toll das du diese Ausbildung machst, denn ich glaube das passt einfach zu dein Typ - das ist dein Ding!!!
    Eins möchte ich aber noch los werden, wenn du dich selber schinkst, gefällt mir das an dir viel viel besser.
    Liebe Grüße
    Christi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Chrisi :D
      Haha, ich fühle mich auch wohler, wenn ich selbst den Pinsel schwinge ;)
      Dankeschön für Deine lieben Worte! Ja, ich denke auch, dass diese Ausbildung absolut zu mir passt :D
      Ganz liebe Grüße an Dich, Sabine

      Löschen
  15. Ach mensch, musste erst mal wieder nach Langem hier lesen - ich hatte das ganz aus dem Fokus verloren mit Deiner Ausbildung. Es liest superspannend und sehr unterhaltsam. Freut mich, dass Du so gute Fortschritte machst und ja offensichtlich bald am Ziel bist. Weiter so!
    Liebe Grüße, Häsin

    AntwortenLöschen
  16. Es macht richtig Spaß, mitzulesen! Ich hoffe, bisher gab es keinen Plattfuß oder Ähnliches :-D Ich finde das mit der Ausbildung so toll! Schade, dass ich so weit weg wohne, ich würde mich sofort und anstandslos als Dein Modell zur Verfügung stellen, ich hab auch keine Schlupflider :-)

    Liebe Grüße
    Mihaela

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Eure Nachricht! Also, einfach losschreiben :-)